In 4 Schritten zum authentischen Porträt

Artikelnummer: KURS20162

Technische Aspekte der Fotografie wie Belichtung und Verschlusszeiten sind schnell erlernt. Die wahre Kunst der Portraitfotografie liegt im richtigen Umgang mit den Menschen, welche wir fotografieren. In diesem Workshop zeigt Dir Daniel Auf der Mauer, preisgekrönter Portraitfotograf für The New York Times, GEO, Der Spiegel u.a, anhand seines bewährten 4-Phasen-Modells sowie mit praktischen Übungen, wie du den zwischenmenschlichen Begegnungsraum so gestalten kannst, dass echte, offene und authentische Portraits entstehen.

Kursdatum: 16.01.2021 (9:30-17:00 Uhr)
Ort: Zürich
Teilnehmerzahl: 4 - 12
Kursplätze:
Level: Intermediate, Advanced
Kursleiter: Daniel Auf der Mauer | https://www.aufdermauer.photo


CHF 498.00
Beschreibung

Daniel Auf der Mauer arbeitet als Fotograf für The New York Times, Der Spiegel, GEO uvm. und ist bekannt für seine authentischen Portraits. Walter von Känel, CEO der Luxusuhren-Marke Longines, sagte ihm nach dem gemeinsamen Portrait-Shooting: «Du bist anders als die anderen Fotografen. Du lässt mich mich selber sein.» GEO schreibt: «In Daniel Auf der Mauers Bildern zeigt sich seine besondere Gabe, den Menschen nahe zu kommen“. Und CVP-Nationalrat Christian Lohr meinte: «Du bist der erste Fotograf, der mich wirklich sieht.»

In diesem Workshop teilt Daniel seine Erkenntnisse aus 15 Jahren fotografischer Erfahrung. Die zwischenmenschliche Begegnung des Portraits verläuft stets gleich in 4 aufeinanderfolgenden Phasen ab: Widerstand («das künstliche Lachen»), Unsicherheit («was soll ich tun?»), Entspannung («bei sich ankommen») und schliesslich wahre Authentizität.

Jeder Mensch möchte sich so zeigen, wie er oder sie wirklich ist. Dafür braucht es eine sichere Umgebung, klare und gleichzeitig empathische Führung und vor allem auch die authentische Präsenz des Fotografen oder der Fotografin selber. Anhand von praktischen Übungen erlernen Sie die Fähigkeit, mühelos durch die 4 Begegnungs-Phasen zu navigieren, ihr Gegenüber sicher zu halten und einen authentischen Begegnungsraum zu öffnen.

Zudem wird sich Daniel Auf der Mauer für ein individuelles Feedback zu den Bildern jedes Teilnehmers Zeit nehmen. Hinweis zur aktuellen Pandemie-Situation: Bis auf weiteres dürfen wir wegen der Corona-Einschränkungen des Bundes keine Workshops durchführen. Da wir nicht wissen, wie lange diese Situation andauern wird, bleiben zukünftige Kurse trotzdem online. Du kannst dich weiterhin ohne Risiko anmelden – wenn wir Workshops absagen müssen, fallen für dich keinerlei Kosten an. Bereits bezahlte Kursgelder erstatten wir vollumfänglich zurück. Wir melden uns in diesem Fall rund zwei Wochen vor dem Kurstermin bei dir.


Inhalt
  • Theoretische und praktische Einführung in das 4-Phasen-Modell
  • Prinzipien des fotografischen Begegnungsraumes zwischen zwei Menschen
  • Empathie und Mitgefühl: Was bedeutet tieferes Sehen?
  • Präsenzräume jenseits von Lachen und Unsicherheit: innere Ruhe, Intimität und tiefere archetypische Qualitäten
  • Tiefere Motivation und Einzigartigkeit: Wovon ist Ihre Fotografie ein Ausdruck? Warum machen Sie die Bilder, die Sie machen?
  • Praktisches Arbeiten: Präsenz, Ausstrahlung und Intention als Fotograf
  • Praktisches Arbeiten: Sie fotografieren selber Portraits mit Unterstützung von Daniel
  • Reflexion der erlebten Begegnung und der entstandenen Bilder in der Gruppe
  • Eigene Bildsprache und Autorenschaft: Wie sehr sind Sie als Fotograf in Ihren eigenen Bildern fühlbar?


Zielgruppe
Du hast bereits praktische Erfahrung in der Portrait–Fotografie, ob professionell oder für dich selber. Du willst dich und deinen einzigartigen Ausdruck im Medium Fotografie weiterentwickeln.


Voraussetzungen
Grundsätzliche Kamera- und Fotografie-Kenntnisse sowie eigene praktische Erfahrung in Portrait–Fotografie (professionell oder für sich selber). Bitte nimm deine eigene Foto-Ausrüstung mit – wir fotografieren mit natürlichem Licht.


Kursleiter
Daniel Auf der Mauer | www.aufdermauer.photo Daniel Auf der Mauer (*1979) studierte Fotografie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und erhielt seinen Abschluss mit Auszeichnung. Daniel fotografiert Reportagen und Portraits für internationale Publikationen wie «The New York Times», «Der Spiegel», «Die Zeit», «NZZ Folio», «GEO» und viele mehr. Sein Fotobuch «Mzayna», eine Langzeitreportage über den modernen sozialen Wandel der Beduinen in der Wüste Sinai, wurde 2012 in Kollaboration mit Anina Gmür im Benteli Verlag publiziert und 2013 für die Shortlist des German Photo Book Award nominiert. 2015 veröffentlichte Daniel seinen ersten Multimedia–Dokumentarfilm «Niemandes Frauen – Sexuelle Gewalt in Indien: Eine Kultur des Schweigens», welcher mehrere Auszeichnungen erhielt, darunter den Förderpreis «real21» des DEZA.

Daniel ist bekannt für seine Fähigkeit, tiefe emotionale Themen mit Sensibilität und Empathie anzugehen und in einer vielschichtigen und berührbaren visuellen Atmosphäre zu erzählen. Sein bislang grösstes Kompliment als Fotograf erhielt er von dem schwer behinderten Nationalrat Christian Lohr, welcher nach den gemeinsamen Portraitaufnahmen sagte: «Du bist der erste Fotograf, der mich wirklich sieht.»


Kontakt
Bist du noch unsicher, ob der Kurs das Richtige für dich ist oder hast du eine Frage? Dann kontaktiere uns.
academy@lightbyte.ch
Tel. +41 43 311 20 46