Architekturfotografie

Artikelnummer: KURS20144

Wie hält man Räume spannend in einem zweidimensionalen Bild fest? Gute Architekturbilder entstehen nicht durch Zufall, sondern durch clevere Vorbereitung und aufmerksame Beobachtung. In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen der Architekturfotografie.

Kursdatum: 04.09.2020 (9:00-17:00 Uhr)
Ort: Zürich
Teilnehmerzahl: 4 - 12
Kursplätze:
Level: Intermediate
Kursleiter: Michael Haug | www.michaelhaug.ch


CHF 498.00
Beschreibung

Wie hält man Räume spannend in einem zweidimensionalen Bild fest? Gute Architekturbilder entstehen nicht durch Zufall, sondern durch clevere Vorbereitung und aufmerksame Beobachtung. In diesem Kurs erlernen Sie mit welchen Mitteln welche Resultate möglich sind, nach welchen Kriterien Sie Entscheidungen treffen und wie Sie zukünftig vor Ort zielsicher spannende Ausschnitte fotografieren.

Grundsätzlich kann mit jeder Kamera – beginnend beim Smartphone – ein faszinierendes Ergebnis erzielt werden. Darum können Sie unbekümmert mit Ihrer bestehenden Ausrüstung an diesem Kurs teilnehmen. Selbstverständlich behandelt der Kurs auch anspruchsvolle technische Möglichkeiten. Die drei wesentlich verschiedenen Grundtechniken werden bezüglich ihrer Vor- und Nachteile miteinander verglichen. Wenn Sie bereits Erfahrung mit Shift-Vorrichtungen haben, werden Sie von der vollen Tiefe dieses Workshops profitieren. Wenn noch nicht, lernen Sie auf Wunsch den Umgang damit und können entscheiden, ob und wie Sie Ihre Ausrüstung ergänzen möchten.


Inhalt
Einsatzmöglichkeiten

  • Arten und Beispiele wie die Architektur in der Fotografie zur Anwendung kommt

Grundlagen

  • Gestaltungsregeln
  • Bildkomposition
  • Kamerafunktionen spezifisch im Hinblick auf Architekturfotografie
  • Kamerabedienung: unkonventionelle Reihenfolge der Einstellungen
  • Ausrüstung: unverzichtbare und optionales Equipment

Vorbereitungen

  • Das Gebäude und Zugang zu Innenräumen
  • Kontext des Gebäudes
  • Ekliptik: Verstehen wie sich Sonnenlicht und Schattenwurf ändern
  • Wetter: Umgang mit den Prognosen
  • Räumliche Tiefe durch Zusammenspiel von Licht und Schatten
  • Vor-Ort-Shooting optimal planen

Technik

  • Problematik der stürzenden Linien
  • Kamerakonstruktion: optische Gesetze verstehen
  • Drei Rezepturen «gegen» stürzende Linien
  • Überwinden der konstruktiven Einschränkungen

Praxis

  • Das Gebäude als kubisches Objekt verstehen
  • Standpunkt, Aughöhe und Blickrichtung
  • Was verändert die Perspektive, wann bleibt sie unverändert
  • Wie verändert sich das Objekt mit zu-/abnehmendem Abstand
  • Standort und Symmetrie
  • Standortwahl nach Kriterien der räumlichen Tiefenwirkung
  • Umgang mit unvermeidlichen «Störfaktoren»
  • Wie richtet man eine Kamera frontal auf ein Gebäude aus
  • Vermeiden von Eigenreflexion


Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an alle Personen, die sich für Architektur und Fotografie begeistern.


Voraussetzungen
Der Kurs baut darauf auf, dass Sie die Grundkenntnisse der Bildgestaltung mitbringen. Die praktischen Übungen bestreiten Sie mit Ihrer eigenen Kamera, die Sie auch im manuellen Modus beherrschen.


Kursleiter
Mike Haug diplomierte 2003 an der ETH Zürich und arbeitete fortan als ausführender Architekt. 2010 ergriff er die Chance beim renommierten Architekturfotografen Heinrich Helfenstein zuerst als Praktikant, später als Assistent zu arbeiten. 2012 wagte er sowohl den beruflichen Spurwechsel als auch den Schritt in die Selbständigkeit: Seither fotografiert er begeistert die Arbeiten seiner ehemaligen Mitstreiter und die Bilder erscheinen in Fachpublikationen. Seine Kundschaft schätzt seinen hohen Anspruch an sich selbst. Aktuell interessiert ihn das Ausloten der Möglichkeiten, um schlicht-authentischen Aufnahmen mehr Faszination zu verleihen. Seit Anfang 2016 vermittelt Mike seine einfach verständlichen Ratschläge in Workshops zur Architekturfotografie.


Kontakt
Bist du noch unsicher, ob der Kurs das Richtige für dich ist oder hast du eine Frage? Dann kontaktiere uns.
academy@lightbyte.ch
Tel. +41 43 311 20 46